Neuer Bad Füssinger „0-Euro-Schein“

0

Er sieht aus wie ein echter Euro-Schein und wird auch von einer von der Europäischen Zentralbank zertifizierten Druckerei gedruckt – Sicherheitsmerkmale wie Hologramm, Sicherheitspapier, Wasserzeichen, Seriennummer inklusive: der neue Bad Füssinger „0 Euro-Schein“ (Foto).

Deutschlands meistbesuchtes Heilbad ist damit der erste bayerische Kurort, der seinen Gästen eigene Euro-Scheine als ganz besonderes Souvenir bieten kann. Die „0 Euro-Geldscheine“ wurden 2015 erfunden. Es gibt sie mittlerweile für besonders beliebte Tourismuszentren in vielen Ländern Europas.

Bad Füssings „0 Euro-Schein“ ist im Bad Füssinger Kur- und GästeService für 3,50 Euro erhältlich. Auch wenn man mit der Banknote aktuell nichts kaufen kann: „Er ist eine schöne und ganz besondere Erinnerung zu Bad Füssings 50. Geburtstag als Heilbad in diesem Jahr“, sagt Bad Füssings Kurdirektor Rudolf Weinberger (Foto).

Für seine Besitzer kann der Kauf eines solchen Scheins langfristig durchaus auch finanziell ein lukratives Geschäft werden. Im Internet werden besonders rare Exemplare zum Beispiel aus der Stadt Hamburg derzeit bereits für 3100 Euro pro Stück angeboten.

Euro-Schein und wird auch von einer von der Europäischen Zentralbank zertifizierten Druckerei gedruckt – Sicherheitsmerkmale wie Hologramm, Sicherheitspapier, Wasserzeichen, Seriennummer inklusive: der neue Bad Füssinger „0 Euro-Schein“ (Foto).

Deutschlands meistbesuchtes Heilbad ist damit der erste bayerische Kurort, der seinen Gästen eigene Euro-Scheine als ganz besonderes Souvenir bieten kann. Die „0 Euro-Geldscheine“ wurden 2015 erfunden. Es gibt sie mittlerweile für besonders beliebte Tourismuszentren in vielen Ländern Europas.

Bad Füssings „0 Euro-Schein“ ist im Bad Füssinger Kur- und GästeService für 3,50 Euro erhältlich. Auch wenn man mit der Banknote aktuell nichts kaufen kann: „Er ist eine schöne und ganz besondere Erinnerung zu Bad Füssings 50. Geburtstag als Heilbad in diesem Jahr“, sagt Bad Füssings Kurdirektor Rudolf Weinberger (Foto).

Für seine Besitzer kann der Kauf eines solchen Scheins langfristig durchaus auch finanziell ein lukratives Geschäft werden. Im Internet werden besonders rare Exemplare zum Beispiel aus der Stadt Hamburg derzeit bereits für 3100 Euro pro Stück angeboten.

Pin It on Pinterest

Share This