Heilende Kälteinsel in der Hochsommer-Hitze

0
In der Kältekammer der Rheumaklinik Bad Füssing ist es selbst an heißesten Sommertagen kälter als am Nordpol.
Während ganz Deutschland unter Rekordhitze stöhnt, müssen die Patienten der Rheumaklinik Ostbayern Bikini und Badehose mit dicker Wollmütze und warmen Spezialhandschuhen kombinieren: In der Tief-Kältekammer der Rheumaklinik Ostbayern im niederbayerischen Bad Füssing ist es trotz der Rekord-Sommerhitze von fast 40 Grad im Freien kälter als am Nordpol. Mit Rekord-Tiefsttemperaturen von minus 110 Grad Celsius werden in diesem begehbaren „Mega-Gefrierschrank“ mit großem Erfolg chronische Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen behandelt. 

Damit die Extremkälte ungehindert an Gelenke dringt und ihre volle Wirkung entfaltet, tragen die Patienten trotz Rekord-Tieftemperaturen nur Badekleidung, müssen sich aber mit Handschuhen, Mütze und Mundschutz vor Erfrierungen schützen. So würden die arktischen Temperaturen feuchten Atem auf ungeschützten Lippen blitzartig gefrieren lassen.

Pin It on Pinterest

Share This